Schulpreis

Schulpreis "Atomkraft – Eine zeitgemäße Auseinandersetzung im Zeichen des Klimawandels"

  • Für alle Schüler_innen, empfohlen ab der 8. Schulstufe
  • Teilnahme als Einzelperson, Gruppe oder Klasse möglich
  • Anmeldung zur Teilnahme bis 15. Jänner 2021 mit dem » Anmeldeformular, Einsendeschluss: 26. März 2021
  • Egal ob Kunstprojekt, Reportage, Film, Unterschriftenaktion, wissenschaftliche Arbeit, ... - der Fantasie sind bei Ausarbeitung und Umsetzung keine Grenzen gesetzt
  • Tolle Hauptpreise zu gewinnen – Goodie-Packs für alle Teilnehmer_innen
  • Ausgewählte Projekte werden am 29. April 2021 bei der internationalen Nuclear Energy Conference präsentiert (wegen Covid-19 findet die Konferenz online statt) ...
  • ... Außerdem online auf www.atomstopp.at sowie
  • Je nach Kategorie, im Freien Radio und im Cultural Broadcasting Archive CBA (mit Zugriff für sämtliche Freien Radios, Vereine,...) bzw. auf DorfTV

Aufruf an die Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Eure Generation ist mutig voran gegangen und im Kampf gegen den Klimawandel DIE treibende Kraft geworden und ihr habt mit den Fridays for Future eine weltweite Bewegung gestartet. Alle Achtung!

Knackpunkt im Kampf gegen den Klimawandel ist die Reduktion der CO2-Emissionen. Da hört man immer wieder, dass es doch gerade die Atomenergie sein könne, die hier einen wichtigen Beitrag leisten könnte. Glaubt ihr das auch?

Nächstes Jahr sind 35 Jahre seit dem Super-GAU im AKW Tschernobyl, seit dem im AKW Fukushima 10 Jahre vergangen. Ihr kennt diese traurigen Geschichten nur aus Erzählungen, aber damals ist so viel gefährliche Radioaktivität freigesetzt worden, dass ganze Regionen noch lange unbewohnbar sein werden und Menschen infolge noch immer an Krebs erkranken. Und habt ihr gewusst, dass radioaktive Strahlung aus dem tausend Kilometer entfernten Tschernobyl damals sogar bis nach Österreich gekommen ist? Oder dass rund um Österreich – oft nicht einmal 100km entfernt – viele alte AKW stehen?

Sollen diese gefährlichen – und nebenbei bemerkt weder CO2-neutralen, extrem teuren und sehr langsam umsetzbaren – Technologien wirklich einen Platz in unserer Zukunft haben?


Wir laden euch mit unserem Schulwettbewerb "Atomkraft – Eine zeitgemäße Auseinandersetzung im Zeichen des Klimawandels" ein, euch mit dem Thema Atomkraft zu befassen und Projekte zu erarbeiten.

Egal, ob alleine, als Gruppe, oder ganze Klasse. Egal ob Kunstprojekt, Reportage, Filmclip, Radiosendung, Aktion, wissenschaftliche Arbeit, ... – der Fantasie sind bei Ausarbeitung und Umsetzung keine Grenzen gesetzt!


Was gibt’s zu gewinnen?

Tolle Hauptpreise zu gewinnen – Goodie-Packs für alle Teilnehmer_innen (einen atomstopp-Gymsack mit kleinen Überraschungen). Bitte gebt außerdem bei der Anmeldung bis zu 3 Preise aus der Liste an, über die ihr euch besonders freuen würdet!

  • Einen "Energieausflug" für die ganze Gruppe/Klasse
    • Ausflug zur Windkraftanlage Lichtenegg/NÖ mit Windradbesteigung
    • Besuch des AKW Zwentendorf inkl. Führung (max. 25 Personen, ab 15 Jahren)
    • Besuch des Technischen Museums Wien inkl. Führung
    • Besuch der Sonnenwelt Großschönau/NÖ inkl. Führung
  • Für Wissbegierige
    • 15 Plätze für einen Workshop "Filmen mit dem Smartphone" mit Filmemacher Markus Kaiser-Mühlecker, Regisseur von 'Atomlos durch die Macht'
    • Ein Workshop-Tag mit anschließender Live-Sendung bei DorfTV in Linz (max. 20 Personen)
      oder ein Tagesworkshop nach Wahl (z.B. Musikvideo, ...) für Kleingruppen
    • Begleitung einer vorwissenschaftlichen Arbeit (gilt für eine Person bzw. eine Gruppenarbeit)
  • Wer gern unabhängig mobil ist
    • Solar-Rucksack
    • Solar-Powerbank
    • Öffi-Gutscheine à 50 Euro: frei einlösbar z.B. für Interrail, Gruppenausflüge, Individualfahrten, ...

Was kann eingereicht werden?

  • Reportage, Bericht, Kommentar; Zeitung(sbeilage) – die nach Möglichkeit auch in unserem jährlich erscheinenden atomstopp-Magazin veröffentlicht wird (erscheint Herbst 2021, Auflage 16.000 Stk.)
  • Malerei, Objektkunst, Zeichnung, Comic, Gedicht, Satirisches, Grafische Entwürfe für T-Shirt, Sticker, Transparente,...
  • Film, Werbespot, Animation, Radiosendung, Jingle, Musikstück/Rap, ...)
  • Darstellendes Spiel: Sketch/Theaterstück
  • Infobroschüre/Flyer/...
  • Meinungsumfrage & Analyse
  • ...

Welche Fächer sind gefragt?

Alle! Sämtliche Sprachen, Darstellende Kunst, Medien, Physik, Biologie, Politische Bildung, Geografie, Mathematik/Statistik, wirtschaftliche Fächer,... - fächerübergreifend sowieso!


Ein paar Denkanstöße zur Orientierung gefällig?

  • 2021 = 10/35 Jahre nach Fukushima/Tschernobyl
  • Atomkraft und Klima
  • Alternativen/Erneuerbare Energien
  • Gestaltete Information über Atomkraft – passend für meine Generation
  • Interview/Oral History mit Zeitzeug_innen (Tschernobyl, Zwentendorf, Temelinproteste,...)
  • ...

Einer zeitgemäßen Auseinandersetzung sind keine Grenzen gesetzt!


Wo kann ich mich informieren? Hier ein paar Tipps zu Informationsquellen


Wenn gewünscht, können wir auch Expert_innen für ein Webinar organisieren.


Noch Fragen?

Am besten per unter E-Mail an: post@atomstopp.at
Oder telefonisch bei Gabi Schweiger: 0680 / 33 33 625


Teilnahmebedingungen

Mit der Anmeldung bzw. Einreichung von Projekten akzeptieren die Teilnehmer_innen die Teilnahmebedingungen, Datenschutzbestimmungen und erteilen die Zustimmung zur Veröffentlichung des/der eingereichten Projekte/s. Die im Anmeldeformular erhobenen Daten werden zur Abwicklung des Schulpreises werden bei atomstopp_atomkraftfrei leben! gemäß DSGVO sicher gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Über den Gewinn wird per E-Mail informiert, der Rechtsweg oder eine Barablöse ist ausgeschlossen. Die eingereichten Projekte bzw. eine Auswahl davon werden in geeigneter Form online bzw. in vom Verein herausgegebenen Printprodukten oder anderen Kommunikationskanälen veröffentlicht.

Mehr

» Info als PDF
» Anmeldeformular

Noch Fragen?

Am besten per unter E-Mail an: post@atomstopp.at
Oder telefonisch bei Gabi Schweiger: 0680 / 33 33 625


Gerne schicken wir euch unsere Antiatom-Pickerl zu! Schreibt uns ein E-Mail: post@atomstopp.at

↑ Nach oben ↑